Sehr geehrte Frau Degenmaier, 

Sehr geehrte Dehner Gruppe

Demnächst wird der Rolladen unten sein und bald ist die Wunderküche vom Standort Neureuterstrasse in Karlsruhe verschwunden.

Für meine und auch für Ihre Kunden sind die gefassten Beschlüsse Ihrerseits nicht ganz nachvollziehbar. 2 weitere Parkplätze mehr auf einer Fläche, die zu 98% des Jahres nahezu leer wirkt, oder der Verweis auf den Bäcker Armbruster, der ein gänzlich inkongruentes Angebot zu meinem hat, sind für meine und Ihre Kunden und auch für mich nicht überzeugend und äusserst bedauerlich.

Was also waren Ihre tatsächlichen Beweggründe?

Falls die Gründe in meiner Person ankern, so wäre ein neuer Pächter eine Lösung gewesen. Es gäbe, wie Sie wissen, sicherlich viele geeignete Personen hierfür. 

Meine Stammkundschaft, die ich dazu befragte, ist ratlos. Deren Meinung zu den Vorgängen, bzw die Wertschätzung gegenüber meinem Imbiss können Sie nachlesen unter: http://www.wunderkueche.com/category/quo-vadis-wunderkueche/

Vielmehr frage ich mich, wieso Sie sich überhaupt auf die Übertragung des Pachtvertrags von Frau Hajek, der Vorbesitzerin, auf mich eingelassen haben. Vielseitig wurde mir erklärt, das ein 5-jähriger Pachtvertrag Normalität ist. Da ich eine hohe Ablöse an Frau Hajek geleistet habe, die im Grund nicht in 3 Jahren amortisiert werden kann, bedeutet Ihre Entscheidung zur Auflösung des Pachtvertrages, das ich mich in einem Übermaß verschulde. Ich muss gewissermaßen den Aufbau und den Rückbau des Imbiss zahlen und werde dadurch nun meiner Existenzgrundlage beraubt, bzw. in Existenznot gebracht!

Sehr gerne hätte ich mit der Person, die diese Entscheidung gefällt hat über die wahren Beweggründe gesprochen. Vielleicht hätte man etwaige Unstimmigkeiten noch ausräumen können. Leider wurde mir dieses, via Email gewünschte, Begehren verwehrt. Tatsächlich wurde meine Anfrage komplett ignoriert. Anstatt dessen wurde der Marktleiter des Standortes ziemlich rüde abgemahnt (da Sie die Email an Ihn versehentlich auch an mich geschickt haben weiß ich das).

ich würde mich über ein ehrliches Statement freuen.

mit freundlichen Grüssen

Ulrike Tillmann/co. Wunderküche

Ich bin sehr gespannt auf die Antwort von Dehner und werde sie natürlich an dieser Stelle veröffentlichen.